Hier fehlt ein Bild.

Solaranlage am Turm der kath. Kirche

 

Entstehung, Geschichte, Technik

Die Photovoltaikanlage am Turm der katholischen Kirche in Steckborn wurde als Beitrag zum Aktionsprogramm Energie 2000 des Bundes und als weiteres Glied der NOK-1-MW-Solarkette geplant und am 8. April 1993 in Betrieb genommen ( ). Sie hat 150m² rahmenlose Solarmodule (Siemens M65) mit einer Nennleistung von 19,4 kWp und einem damals geschätzten Jahresertrag von 13,3 MWh, der allerdings nie erreicht wurde. Im November 2002 hat die NOK einen rückblickenden, technischen Mess­bericht über die 1-MW-Solarkette veröffentlicht. Auf den Seiten 24-28 sind auch die Er­gebnisse und Probleme mit unserer Anlage dokumentiert (pdf-Datei 1 MB, 57 Seiten ). In der Juli-August-Ausgabe 1993 der STZ erschien folgender Artikel von Rémy Eck (pdf-Datei 5 MB, 3 Seiten).

 

Ersatz der Wechselrichters

Für den Wechselrichter (ECOPOWER 15 kW) wurde eine Lebensdauer von etwa 10 Jahren erwartet. Im Jahr 2009 - nach 16 Betriebsjahren - ist er der einzige dieses Typs, der über­haupt noch in Betrieb ist. Mittlerweile hat sich die Technik der Wechselrichter wesentlich weiter entwickelt, d.h. sie sind zuverlässiger und deutlich effizienter geworden. Daher haben wir den Wechselrichter am 2. Juli 2009 ersetzt. Seither wandeln drei Wechselrichter (SMC 6000TL der Firma SMA) den Gleichstrom der Solarmodule in den Wechselstrom des Netzes um ( Vergleich der Erträge ).

 

Messwerte im Internet

Mit den neuen Wechselrichtern, neuen Überwachungssensoren und einer sogenannten Webbox ist es nun auch möglich, die ganzen Messwerte auf unserer Homepage auto­ma­tisch aktualisiert darzustellen ( Aktuelle ErträgeVergangene Erträge ).

 

Einweihung

Am 19. August 2009 um 19 Uhr fand die offizielle Einweihung der neuen Wechselrichter am und im Turm der kath. Kirche statt (Neue Wechselrichter ).